29 / 05 / 2019
5 Minuten Lesen

Tipps für Ladies : Wie kannst Du Deine Optionen/Türen für die Zukunft offen halten?

Wenn sie zum ersten Mal als selbständige Escortdame arbeiten, erkennen sie schnell die Freiheit die dieser Job bietet: einen flexiblen Zeitplan, die Möglichkeit sehr oft zu reisen, die Möglichkeit nette Herren zu treffen (mit einem gewissen sozialen Status, einer tollen Karriere und finanziell bequem) und viel Geld zu verdienen. Manchmal so viel, dass viele junge Frauen den Verstand verlieren! Eine selbständige Escortdame zu sein bedeutet, ein aussergewöhnliches Leben zu führen, in einem Universum zu sein, in dem man sich mit einem traditionelleren Leben nie hätte nähern können.

Aber an der Spitze ihrer Karriere vergessen viele dieser Mädchen, dass sie eines Tages weniger beliebt sein werden, weniger arbeiten, persönliche Schwierigkeiten/Gründe haben werden, die es ihnen nicht mehr erlaubt, diese Arbeit fortzusetzen... Der Austritt aus dieser Branche ist nicht so einfach und nicht immer im Voraus geplant. Im Gegenteil, es geschieht oft plötzlich und unvorhersehbar.

Wie stellst Du also sicher, dass Du diese Branche sicher und diskret verlassen kannst, wann immer Du willst? Wie kann man die Türen/Optionen offen halten, um als Escortdame in die "traditionelle" Welt zurückzukehren? Egal ob Du ein Neuling oder eine Dame mit langjähriger Erfahrung bist, diese wenigen Tipps werden sicherlich sehr nützlich sein!

 

Wähle, ob Du anonym bleiben möchtest 

In dieser Branche entscheiden sich viele Damen dafür, ihr Gesicht zu zeigen. Tatsächlich kann diese Entscheidung Ihre Buchungen erhöhen und großartige Kunden anziehen die Sie sonst verpasst hätten. Das Gesicht zu zeigen ist eine persönliche Entscheidung, die für jede anders sein wird. Es muss nicht eine schlechte Entscheidung sein wenn Du bereit bist, alle Folgen dieser unumkehrbaren Entscheidung zu tragen.

Aber eine Escortdame zu sein, hat immer noch ein grosses Stigma zur Folge. Ich weiss, es ist irrational und unfair aber so ist es nun mal und eine 100%ige Offenheit gegenüber dem was Du machst, kann Deine zukünftigen Karrierechancen einschränken und macht es sowohl beruflich als auch sozial schwierig, die Branche zu verlassen.

Janets Tipp: Verwische zumindest einen Teil Deines Gesichts (Augen und Nase). Surfen im Internet mag Dein Lieblingshobby sein aber das Internet wäre auch Dein schlimmster Feind. Heutzutage ist es extrem schwierig alles zu löschen, was auf Google veröffentlicht wurde...

 

Teile Deine wahre Identität nicht mit anderen

Ein Kunde hat Dich mehr als 10 Mal besucht und Du fangst an, Dich in seiner Nähe sehr wohl zu fühlen? Das ist kein Grund, Deine wahre Identität mit ihm zu teilen. Nimm etwas Abstand wenn es um Dein Privatleben geht und bewahre Deinen richtigen Namen, Dein Geburtsdatum und andere relevante Details zu Deiner Identität für dich.

Janets Tipp: Manchmal zu nah von einem Kunden zu sein, macht dass Du ihn als Kunden verlierst... Alle erfahrenen Damen wissen genau, wovon ich spreche... Versuche, professionell zu bleiben und erstaunliche Erlebnisse für Deine Kunden zu schaffen. Er muss nicht unbedingt wissen die Frau hinter der "professionellen Freundin" ist, die er kennt.

 

Vergiss Facebook!

Unterschätze nicht die Anzahl der Damen, die wegen Facebook als Escortdamen aufgeflogen sind. Viele Damen haben 2 Facebook-Konten... ja, aber die Verwendung beider Konten von dem gleichen Gerät und mit der gleichen IP-Adresse mache Dich nicht weniger anonym.... Hast Du darüber nachgedacht? Ich wette, Du hast es nicht...

Janets Tipp: Willst Du Probleme vermeiden? Halte Dich von Facebook fern. Es gibt sonst immer Berührungspunkte die Du als Escortdame entlarvst.

 

Bleib beruflich aktiv 

Verstehst Du mich nicht falsch: Es ist nichts Schlechtes daran, eine Vollzeit-Escortdame zu sein. Aber da man nie weiss was die Zukunft bringen wird, ist es wichtig, im Voraus Vorkehrungen zu treffen. Wie kannst Du erwarten, dass Du mit einer grossen Lücke in Deinem Lebenslauf wieder ins Berufsleben eintrittst? Natürlich wird es bei potenziellen Arbeitgebern Fragen aufwerfen.... Als Escortdame ist es besser aktiv zu bleiben und einen alternativen Beruf auszuüben, so dass Du an dem Tag an dem Du die Branche verlässt, etwas in Deinem Lebenslauf zu zeigen hast.

Janets Tipp: Nimm Dich einen Teilzeitjob in Deinem Bereich an oder sei Freelancer (auch wenn es nur für ein paar Stunden pro Woche ist und auch wenn es nicht gut bezahlt wird). Etwas zu tun ist wichtig um keine grossen Hindernisse überwinden zu müssen wenn Du Dich entscheidest, Dich aus  Deinem Escortleben zurückzuziehen.

 

Gib die Bildung nicht auf! 

Eine selbständige Escortdame zu sein kann wunderbar sein, da es Dir normalerweise Möglichkeiten bietet, die Du sonst nie gehabt hättest. Da Du wählen kannst wann, wo und wie Du arbeiten möchtest, kannst Du auch nebenbei eine Ausbildung absolvieren und das ist toll!

Eine neue Sprache zu lernen, an die Universität zurückzukehren oder die Hochschulausbildung abzuschließen die Du vor ein paar Jahren abgebrochen hast, kann nur eine gute Entscheidung für die Zukunft sein!

Und wenn Du bereits einen Abschluss hattest als Du Escortdame wurdest, kann auch Weiterbildung eine gute Sache sein. Die Selbstbildung hilft Dir, problematische Lebenslauflücken zu vermeiden, Deine Fähigkeiten zu erweitern und macht Dich für zukünftige Unternehmen attraktiver. Als gebildete Frau bist Du auch eine interessantere Escortdame, besonders bei längeren Terminen.

Janets Tipp: In sich selbst zu investieren ist IMMER eine gute Wahl! Füttern nicht nur Deinen Körper (mit Botox und Plastikeinlagen), sondern auch Deinen Kopf (mit Büchern und verschiedene Lernmethoden).

 

Liebe Mädels, wir haben die Macht dieses Gebiet zu einem besseren Wirtschaftszweig für uns alle zu machen. Indem Du Dich dafür entscheidest proaktiv zu sein, kannst Du davor schützen der ganzen Welt offenbaren zu müssen, was Du wirklich machst.

Wenn Du Dich dafür entscheidest, proaktiv zu sein, kannst Du dich davor schützen, die anderen sagen zu müssen, was Du wirklich machst. Diese Entscheidung, offenzulegen, dass Du eine Escortdame bist, muss eine durchdachte, freiwillige Entscheidung sein, die nicht von irgendjemandem oder irgendetwas gezwungen wird.

 

Janet für TheVelvetRooms

 

Mehr entdecken

Werden Sie der Lieblingskunde Ihrer Escortdame : 8 Tipps !

Werden Sie der Lieblingskunde Ihrer Escortdame : 8 Tipps !

Zeit mit einer Escortdame zu verbringen bedeutet, die Zeit mit einer schönen Frau zu genießen die gerne etwas Intimität in Ihrer Gesellschaft teilt und dafür ein Geschenk erwartet (das kann ein Geschenk sein, Geld...). Eine professionelle Escortdame wird immer ihr Bestes t... Continue Reading

10 Dinge, die Du im Bett tust, die Frauen hassen.

10 Dinge, die Du im Bett tust, die Frauen hassen.

Überraschung, Überraschung, Überraschung : Männer sind nicht immer "Top" im Bett (naja, OK, Frauen auch nicht, aber das ist eine andere Geschichte... heute spreche ich von Männern!) ! Ich behaupte nicht, dass es einen universellen Leitfaden für Sex gibt, denn wie alles a... Continue Reading

Reden wir über Pornos!

Reden wir über Pornos!

Im Dezember 2017 veröffentlichte ich auf TVR einen Artikel, den ich sehr interessant fand und der in einer britischen Zeitung veröffentlicht wurde. Für diejenigen, die es noch nie gelesen haben, hier ist es nochmals (nur auf Englisch verfügbar): https://thevelvetrooms.com/... Continue Reading

The Velvet Rooms - Das Erotikportal in der Schweiz

The Velvet Rooms beitreten

Werden Sie Teil der selbständigen Escort-Webseite Nr. 1 der Schweiz

WENIGE DINGE KÖNNEN SICH MIT DER AUFREGUNG EINER NEUEN SEXUELLEN BEGEGNUNG VERGLEICHEN. MIT SELBSTÄNGIGEN ESCORT-GIRLS IN DER SCHWEIZ, BRINGEN WIR IHNEN JEDES MAL, WENN SIE UNS BESUCHEN, EINE NEUE ERFREULICHKEIT. UNSERE PRIVATEN ESCORT-GIRLS, SCHÖNEN TRANS-ESCORTS UND SINNLICHEN MASSEURINNEN-BEGLEITERINNEN SIND ALLES UNABHÄNGIGE DIENSTLEISTUNGSANBIETERINNEN IN DER SCHWEIZ. JEDE VON IHNEN HAT EINE GESCHICHTE ZU ERZÄHLEN, EIN ABENTEUER, DAS SIE MIT IHNEN ERLEBEN WERDEN!